Peru und Bolivien: Inkagold - Kulturreise

Die kulturellen Höhepunkte und Glanzlichter Perus und Boliviens werden bei dieser 20-tägigen Privat-Reise mit außergewöhnlichen Einblicken in die Lebensweise der hochandinen Bevölkerung verwoben.

Erlebnis, Abenteuer - Begegnung für
60plus Frauen Singles Standard
Jetzt anfragen
Details
20 Tage
ab/an Lima
Individualreise
min. 1 Teilnehmer
ab 3.330 EUR
pro Person im Doppelzimmer

Private Rundreise durch Peru und Bolivien

Ihre private Rundreise durch Peru und Bolivien führt Sie zu den wichtigsten kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten Perus, entlang der Ufer des tiefblauen Titicacasees zum höchstgelegenen Regierungssitz der Welt, La Paz in Bolivien! Sie verfolgen die Spuren der Inka im heiligen Tal nahe Cuzco und erfahren Interessantes zu Geschichte, Tradition und Lebensweise des zuletzt herrschenden Indianerstammes vor Ankunft der Spanier. Sie besichtigen Lima, die „Stadt der Könige", unternehmen Wanderungen entlang des mächtigen Colca Canyons und auf der Insel Taquile am Titicacasee und können bei einem Bad in den heißen Quellen entspannen. Im Anschluss an Ihre Peru-Rundreise ziehen Sie weiter in den Süden Boliviens, um dort den spektakulären Salar de Uyuni, den größten Salzsees der Welt, zu bestaunen. Die Reise führt Sie danach zu den legendären Minen des Cerro Rico, die Ihnen einen Einblick in die harten Arbeitsbedingungen der Arbeiter gewährt. Den würdigen Abschluss dieser Verlängerung bildet Sucre, eine der schönsten Städte Boliviens.

Highlights auf Ihrer privaten Rundreise durch Peru und Bolivien

  • Lima inklusive „Museo de Oro"
  • Mysteriöse Welt der Scharrbilder von Nazca
  • Arequipa und das Nonnenkloster Santa Catalina
  • Mächtiger Colca Canyon inklusive Condor-Aussichtspunkt (Cruz del Condor) und den heissen Quellen von Calera (optional)
  • Bootstour auf dem Titicacasee zu den schwimmenden Inseln der Uros Indianer und der beeindruckenden Isla del Sol
  • Ausflug ins traumhaft schöne Urubamba-Tal, der Kornkammer der Inkas
  • Cuzco – ehemalige Hauptstadt der Inka inklusive Sonnentempel Koricancha und der Ruinenanlagen Kenko, Tambomachay und Sacsayhuaman
  • Im Andenzug durch das heilige Tal Urubamba Tal nach Aguas Calientes und von dort aus mit dem Bus weiter zur geheimnisvollen Ruinenanlage von Machu Picchu
  • Besichtigung von La Paz, Bolivien
  • Ausflug ins idyllische Coroicotal
  • Besichtigung der Silberminen von Cerro Rico bei Potosí
  • Die legendäre Salzwüste Uyuni

Reisestationen Ihrer Kulturreise durch Peru und Bolivien

Tag 1: Ankunft in Lima
Tag 2: Stadtrundfahrt Lima
Tag 3: Fahrt Nazca
Tag 4: Nazca und Arequipa
Tag 5: Stadtrundfahrt Arequipa
Tag 6: Chivay
Tag 7: Colca Canyon – Fahrt nach Arequipa
Tag 8: Bus nach Cuzco
Tag 9: Stadtrundfahrt Cuzco
Tag 10: Heiliges Tal und Zugfahrt nach Aguas Calientes
Tag 11: Machu Picchu – Cuzco 
Tag 12: Cuzco – Bus nach Copacabana (über Puno) – Bolivien  
Tag 13: Titicacasee – Isla del Sol – La Paz
Tag 14: La Paz Stadtrundfahrt – Mondtal
Tag 15: Coroico Las Yungas 
Tag 16: Flug nach Sucre – Transfer nach Potosi – Stadtrundfahrt – Minenbesuch Cerro Rico
Tag 17: Uyuni
Tag 18: Salar de Uyuni – Colchani – Isla Pescado
Tag 19: Oruro – La Paz
Tag 20: Rückflug nach Europa

Verlauf Ihrer Kulturreise durch Peru und Bolivien

Tag 1: Ankunft in Lima
Herzlich Willkommen in Peru! Sie landen in Lima, der Hauptstadt Perus an (internationaler Flug nicht inklusive) und werden von Ihrem englischsprachigen Transferfahrer in Empfang genommen und in Ihr Hotel *** im grünen Stadtteil Miraflores, direkt am Meer gelegen, gebracht. Nach dem Check-In im Hotel können Sie sich erst einmal von der langen Reise erholen oder sich bereits auf einen ersten Erkundungsspaziergang auf eigene Faust in dieser interessanten Stadt begeben (-/-/-).

Tag 2: Stadtrundfahrt Lima
Los geht Ihre private Rundreise durch Peru. Heute unternehmen Sie eine private, halbtägige Stadtrundfahrt durch die kolonialen und modernen Stadtviertel Limas, um einen Eindruck von der beeindruckenden Stadt zu bekommen. Neben anderen Sehenswürdigkeiten besuchen Sie das etwas außerhalb gelegenen „Museo de Oro", das berühmte Goldmuseum. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um das lebendige Lima selbst zu entdecken. Übernachtung im Hotel des Vortages. (F/-/-)

Tag 3:  Fahrt Nazca
Ein privater Transfer bringt Sie zum Busbahnhof bzw. Ihrem Bus. Per öffentlichem Bus geht es heute weiter an einen der wohl mystischsten Orte der Welt, Nazca mit seinen berühmten, riesigen Scharrbildern, den Nazca-Linien. Die Nazca-Ebene zeigt auf einer Fläche von 500 km², bis zu 20 km lange Linien, Dreiecke und trapezförmige Flächen, sowie Figuren mit einer Größe von zehn bis mehreren hundert Metern, Abbilder von Menschen, Affen, Vögeln und Walen. Die Nacht verbringen Sie im Hotel *** im Ort. (F/-/-)

Tag 4: Nazca und Arequipa
Heute Vormittag kann fakultativ ein Flug über die Nazca-Linien (nicht inklusive), über deren Ursprung noch heute gerätselt wird, gebucht werden. Am Nachmittag steht ein Ausflug nach Chauchila zum beeindruckenden Inkafriedhof mit unzähligen Mumiengräber der Nazca-Kultur auf dem Programm. Anschließend folgt mit dem öffentlichen Bus eine lange Fahrt auf der Panamericana. Ihr Ziel ist Arequipa im Süden des Landes, eine der schönsten Städte Perus. Arequipa bedeutet auf Quechua so viel wie "Ja, bleib". Eine wunderschöne, koloniale Stadt erwartet Sie, die sich durch ihr hervorragendes Klima empfiehlt, umgeben von eindrucksvollen Vulkanen. Der vierte Inka Mayta Capac soll der Legende nach die Stadt, deren Ursprünge auf 8.000 v. Chr. zurückreichen, gegründet haben, als er dort mit seinem Heer lagerte. Von den Spaniern wurde die Stadt Arequipa, am 15. August 1540 gegründet. Durch ihre günstige Lage zwischen dem Meer und den Städten Puno und Cusco spielte Arequipa in der Kolonialzeit eine wichtige Rolle als logistischer Knotenpunkt in der Region. Sie passieren verträumte grüne Oasen und den schwarzblauen Pazifik. Übernachten werden Sie im Hotel *** in Arequipa. (F/-/-)

Tag 5: Stadtrundfahrt Arequipa
Heute gehen Sie, zusammen mit Ihrem Reiseleiter auf Erkundungstour durch das koloniale Zentrum der zwischen Eisriesen eingebetteten Stadt. Sie besuchen die Kathedrale, den San Camillo Markt und das eindrucksvolle Santa Catalina Kloster, welches bereits in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaut wurde. Dieser Besuch gehört wahrlich zu den eindrucksvollsten Erlebnissen, die die Region Arequipa ihren Besuchern zu bieten hat.
Das Kloster, erst seit 1970 der Öffentlichkeit zugänglich, stellt eine eigenständige Stadt in Miniaturgröße dar, in der einst bis zu 400 Nonnen lebten. In der Zeit des Vizekönigtums funktionierte das architektonisch beeindruckende Kloster nahezu unabhängig von der Außenwelt. Die Farbe des Vulkangesteines, verschiedenste Ockertöne, leuchtendes Blau und helles Rot harmonieren mit dem strengen Kolonialstil. Man wandelt durch die alten mit herrlichen Wandgemälden versehenen Kreuzgänge, enge Gassen, Gärten und Klausen - eine farbenprächtige Oase der Ruhe, die einen in das einstige Klosterleben zurückversetzt! Zu sehen sind auch eine Kirche und eine Gemäldesammlung. Nach dieser lehrreichen Stadtführung steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung und Sie haben genügend Zeit, um das kleine Städtchen auf eigene Faust zu erkunden. Die Nacht verbringen Sie im bereits bekannten Hotel in Arequipa. (F/-/-)

Tag 6: Chivay
Heute geht es frühzeitig los auf eine aufregende Fahrt quer über den Altiplano vorbei an Lamas und Guanacos nach Chivay. Nachdem Sie in Ihrem Hotel eingecheckt und Ihr Gepäck abgeladen haben, machen Sie eine kleine Wanderung zur Höhenanpassung nach Calera, wo Sie anschließend Gelegenheit haben zu einem wohltuenden Bad in den heißen Thermalquellen (optional). Übernachten werden Sie im Hotel *** in Chivay. (F/-/-)

Tag 7: Colca Canyon – Fahrt nach Arequipa
Frühmorgens brechen Sie auf zum Cruz del Condor, einem Aussichtspunkt am Rande des spektakulären Colca Canyons, von wo aus Sie bei guter Thermik und mit etwas Glück ein Dutzend beeindruckende Kondore aus den Tiefen des Canyons aufsteigen sehen. Anschließend halten Sie unterwegs an kleinen, idyllischen Dörfern. Wieder in Chivay angekommen, fahren Sie weiter nach Arequipa, wo Sie die kommende Nacht wieder in dem bereits bekannten Hotel verbringen. (F/-/-)

Tag 8: Bus nach Cuzco
Der öffentliche Bus bringt Sie heute nach Cuzco, in die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches. Die auf 3.416 m gelegene Stadt fasziniert ihre Besucher durch ihre Sehenswürdigkeiten, einmalige Lage in den Anden und durch die Nähe zu den bekanntesten Inkastätten. Sie übernachten im gemütlichen Hotel *** in Cuzco. (F/-/-)

Tag 9: Stadtrundfahrt Cuzco
Nach Ihrem Frühstück begeben Sie sich, gemeinsam mit Ihrem englischsprachigen Reiseleiter, zu einer halbtägigen Stadtbesichtigung durch Cuzco. Es geht zur Plaza de Armas, die schon zu Inkazeiten Teil des Hauptplatzes war. An der reich begrünten Plaza liegt die Kathedrale, die eine der größten in ganz Südamerika ist und vor allem für Ihre Gemälde, die der Cuzqueñer Schule angehören, bekannt ist. Im Anschluss besuchen Sie den Inkatempel Qoricancha, in dessen Inneren es zu Inkazeiten eine große goldene Scheibe gab, die die Sonnengottheit Inti repräsentierte und eine der wichtigsten Heiligtümer der Inkakultur war. Da die Spanier die Besonderheit dieses Ortes erkannten, zerstörten sie einen Großteil des Gebäudes und setzten auf dessen Grundmauern das Konvent Santo Domingo. Hier endet Ihre Stadttour und Sie können den restlichen Tag auf eigene Faust durch Cuzcos Künstlerviertel San Blas schlendern, das zahlreiche kleine Geschäfte, Bars und Restaurants beherbergt. Übernachten werden Sie im bereits bekannten Hotel in Cuzco. (F/-/-)

Tag 10: Heiliges Tal und Zugfahrt nach Aguas Calientes
Am Morgen starten Sie einen Ganztagesausflug in das traumhaft schöne Urubambatal, das heilige Tal der Inka. Den ersten Stopp machen Sie in Pisac, wo Sie den lokalen Markt besuchen, der vor allem für seine große Auswahl an Kunsthandwerk berühmt ist. Danach geht es am Urubambafluss entlang Richtung Ollanta. Ollantaytambo ist der letzte Ort im Heiligen Tal, der mit dem Auto  zugänglich ist, von dort an geht es nur noch mit dem Zug weiter nach Aguas Calientes und Machu Picchu. Das kleine auf 2.800 m gelegene Dorf, dessen Struktur noch aus der Inkazeit stammt, beherbergt auch eine schöne Inkastätte die besonders durch ihre Terassenanlage beeindruckt. Hier steigen Sie auch sogleich in den Zug, der Sie in ca. 2 Stunden nach Aguas Calientes bringt. Die kommende Nacht verbringen Sie im ***Hotel . (F/-/-)

Tag 11: Machu Picchu – Cusco 
Noch bis heute rätselt die Wissenschaft über die Bedeutung von Machu Picchu. Man geht jedoch davon aus, dass das Bauwerk um 1450 gebaut wurde, und wahrscheinlich dem Inka als Rückzugsort im kalten Andenwinter diente, ob des milden Klimas.
Früh am Morgen fahren Sie mit einem der ersten Busse hoch hinauf zu der verwunschen anmutenden Stadt in 2.400 m Höhe (wahlweise können Sie auch zu Fuß laufen) um den Sonnenaufgang über den Ruinen zu erleben. Die Straße von Aguas Calientes nach Machu Picchu schlängelt sich in Serpentinen den Berg hinauf. Aus dem Bus ausgestiegen und nach den letzten Formalitäten am Eingang, richtet sich Ihr Blick endlich auf die Stadt über den Wolken.
Bis zum frühen Nachmittag haben Sie nun ausreichend Zeit, die Ruinenanlage geführt oder aber selbstständig zu entdecken. Anschließend geht es mit dem Bus (oder zu Fuß) zurück hinab nach Aguas Calientes, wo der Zug Sie zurück nach Cusco bringt. Am frühen Abend erreichen Sie Cusco Stadt. Übernachtung im Hotel ***. (F/-/-)

Tag 12: Cusco – Bus nach Copacabana (über Puno) – Bolivien
Vom Hotel aus geht es heute früh morgens gegen 6 Uhr an den Busbahnhof und von dort aus begeben Sie sich zunächst auf die Fahrt bis nach Puno am Titicacasee. (Dauer ca. 6 Stunden). Hier steigen Sie um und fahren weitere 3 Stunden und kommen nachmittags in Cobacabana in Bolivien an. Um sich ein wenig die Beine zu vertreten, können Sie bei einem kleinen Rundgang die Plaza Mayor und die Kathedrale mit der berühmten „Virgen Morena" besichtigen. Ein schöner Spaziergang führt zum Cerro Calvario, einem wichtigen Ort für Pilgerfahrten und Prozessionen und gleichzeitig einem schönen Aussichtsberg mit Blick auf den sagenumwobenen, tiefblauen Titicacasee. Sie übernachten im *** Hotel (F/-/-)

Tag 13: Titicacasee – Isla del Sol – La Paz
Nach dem Frühstück geht es in der motorisierten Lancha zur Isla del Sol. Sie überqueren den sagenumwobenen Titicacasee und genießen eine traumhafte Aussicht auf die umliegenden Hügel und den Bergen der Cordillera de los Andes. Mit einer Größe von ca. 8.300 km² ist er der größte See Südamerikas. Der See liegt ca. 3.820 m über dem Meeresspiegel und ist damit der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Auf der Insel angekommen, besuchen Sie archäologisch interessante Orte wie zum Beispiel den Pilkokaina Tempel oder die heilige Freitreppe der Inka. Um die Mittagszeit kehren Sie nach Copacabana zurück, von wo aus es mit dem öffentlichen Bus entlang der Anden weiter nach La Paz geht. Hier verbringen Sie die Nacht in einem Hotel ***. (F/L/-)

Tag 14: La Paz Stadtrundfahrt – Mondtal
Heute entdecken Sie die Kontraste zwischen den kolonialen Hinterlassenschaften im alten Stadtteil von La Paz und der modernen Architektur des etwas tiefer gelegenen Banken- und Geschäftsviertels. La Paz ist seit 1899 der zentrale Regierungssitz von Bolivien. Sie versetzen sich in die Geschichte der Stadt zurück, lernen die Plaza Murillo mit ihrem Präsidentenpalast, dem Kongress und der Kathedrale Metropolitana kennen. Ihr Rundgang führt Sie vorbei am Museum Metales Precioseos und der Kirche San Francisco, über den legendären Hexenmarkt bis hin zum Aussichtspunkt Killi-Killi, wo Sie ein phantastischer Panoramablick auf die Stadt erwartet. Nun geht es weiter ins Valle de la Luna (Mondtal), welches ca. 10 Kilometer südöstlich von La Paz liegt. Es besteht aus tausenden Felsen, Felsplatten und kraterähnlichen Formationen. Es wurde im Laufe von Millionen von Jahren durch Erosionen gebildet. Übernachtung in dem bekannten Hotel in La Paz. (F/-/-)

Tag 15: Coroico Los Yungas 
Ein wunderschöner Tagesausflug in das malerische, subtropische Gebiet um La Paz hinab zur einmaligen Szenerie von Coroico auf 1.760 m steht auf dem Programm. Heute genießen Sie eine außergewöhnliche Vegetation des Bergdschungels, passieren bunte Obst, Kaffee- und Cocaplantagen und lassen sich von der idyllischen Atmosphäre verzaubern. Sie bewundern Wasserfälle wie den von San Jacinto und entdecken Höhlen wie die Sambo Salvito. Coroico ist eine interessante Stadt, in der sich die Kultur der Schwarzen und der Indigenas gemischt hat. Nach einem späten Mittagessen kehren Sie zurück nach La Paz. (F/M/-)

(Alternativ können Sie hier auch mit dem Fahrrad hinunter fahren und werden im Transfer wieder zurück nach La Paz gebracht)

Tag 16: Flug nach Sucre – Transfer nach Potosi – Stadtrundfahrt – Minenbesuch Cerro Rico
Heute verlassen Sie La Paz, Ihr Transferfahrer holt Sie im Hotel ab und bringt Sie zum Flughafen. Er ist Ihnen auch beim Check In behilflich. Sie fliegen nach Sucre, in die ehemalige Hauptstadt Boliviens – eine der schönsten Städte Südamerikas. Hier erwartet Sie Ihr Transferfahrer und bringt Sie in ca. 3 Stunden in die Kolonialstadt Potosi, die auf 4.070 m liegt. Potosi war im 16. und 17. Jahrhundert die größte Stadt Amerikas. Seinen wirtschaftlichen Reichtum hatte es dem Silbererzabbau aus dem Berg Cerro Rico durch die Spanier zu verdanken. Mit dem Rückgang des Silberabbaus ging es auch Potosi immer schlechter. Sie besuchen den Clavario Markt, wo Sie Cola, Zigaretten oder Coca Blätter für die Minenarbeiter kaufen können. Anschließend besichtigen Sie die Mine Cerro Rico und lernen die äußerst harten Arbeitsbedingungen der Bergmänner kennen, die sich seit dem 16. Jahrhundert nicht geändert haben. Sie beobachten, wie die Arbeiter entweder alleine oder paarweise die Metalle aus dem dunklen Stollen gewinnen – eine Filigranarbeit bei dürftigster Notbeleuchtung und mit einfachstem Werkzeug. Bei Ihrem unterirdischen Rundgang begegnen Sie auch „El Tio", der Berggottheit, Herrscher über die in der Mine vorhandenen Schätze und Beschützer der Männer bei ihrer Arbeit vor den Gefahren, denen sie tagtäglich ausgesetzt sind. Schwer beeindruckt nach diesem Erlebnis geht es weiter ins koloniale Zentrum. Die Stadt wurde von der UNESCO zum Natur- und Kulturerbe der Menschheit erklärt. Aus der Vergangenheit erhalten sind bedeutende Werke der religiösen Architektur wie annähernd 32 Kirchen und Gemeindekonvente, die diversen Orden gehörten. Viele dieser Bauten sind für den Besucher auch heute noch zu bestaunen. Übernachtung im *** in Potosi. (F/-/-)

Tag 17: Uyuni
Heute begeben Sie sich im privaten Transfer nach Uyuni in den Südwesten Boliviens, das insbesondere für den nahegelegenen eindrucksvollen Salzsee „Salar de Uyuni" berühmt ist. Mit einer Fläche von ungefähr 12.000 km gehört dieser nämlich zu den größten Salzseen der Welt. Weißes Salz wohin man blickt! Der See ist mit einer dicken Salzkruste überzogen und jährlich werden tausende von Tonnen Salz abgebaut und in die Städte transportiert. Sie erreichen Ihr Salzhotel und essen dort auch zu Abend. (F/BL/A)

Tag 18: Salar de Uyuni – Colchani – Isla Pescado
Sie machen sich auf zum Salar und besuchen Colchani, wo Sie die Einheimischen bei der Salzgewinnung beobachten können. Das Salz stammt aus den unterirdischen Flüssen des Vulkans von Atunupa. Danach machen Sie einen Abstecher auf die Insel Pescado. Die Insel befindet sich in der Mitte des endlosen Salzsees und besticht durch ihre riesigen Kakteen. Am Ende des Tages erreichen Sie schließlich Ihr Salzhotel, wo Sie eine weitere Nacht in der wunderschönen Landschaft verbringen. (F/M/A)

Tag 19: Oruro – La Paz
Heute fahren Sie im privaten Transfer nach Oruro, der Hochburg des Karnevals. Dort essen Sie zu Mittag und es geht weiter nach La Paz. Hier übernachten Sie im bekannten Hotel ***. (F/-/-)

Tag 20: Rückflug nach Europa
Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt, der Sie zum Flughafen bringt. Nun fliegen Sie - mit unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck – zurück in die Heimat. (F/-/-)

Liste der Hotels für Ihre Peru- und Bolivien-Rundreise

  • Lima: Hotel Casa Andina ***
  • Nazca: Hotel Casa Andina ***
  • Arequipa: Hotel Casa Andina ***
  • Chivay: Hotel Casa Andina ***
  • Cusco: Hotel Casa Andina ***
  • Aguas Calientes: Hotel Rupawasi ***
  • Copacabana: Hotel Rosario del Lago ***
  • La Paz: Hotel Presidente ****
  • Potosi: Hotel Coloso ***
  • Uyuni: Salzhotel 

Änderungen sind möglich.

Termine, Preise, Bedingungen, etc.

Preise:

Preis pro Person bei zwei Reisenden 
im Doppelzimmer (ohne optionale Aktivitäten):

ab 3.330 EUR

* Diese Reise ist jederzeit buchbar. Bitte fragen Sie die Verfügbarkeit Ihrer Wunschtermine bei uns an.

Leistungen:

  • Umfangreiches Vorbereitungsdossier, Restaurant-Tipps
  • 24-Stunden-Notfall-Nummer (deutschsprachig) in Peru: Cuzco
  • 20-tägige private Rundreise - Sie bestimmen den Takt!
  • Übernachtungen in schönen, landestypischen Unterkünften (bei Stadtaufenthalten ***-Sterne Kategorie)
  • Alle Mahlzeiten wie in der Beschreibung angegeben
  • Alle nationalen Flüge und Busfahrten
  • Transfers zu den Sehenswürdigkeiten/Ausflügen
  • Eintritte
  • Lokale, wechselnde, englischsprachige Führer (gegen Aufpreis deutschsprachige Führer möglich)
  • Transfers (Flughafen/ Hafen/ Bahnhof – Hotel)

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Internationaler Hin- und Rückflug/Anreise
  • Überflug Nasca Linien (ca. 55 USD)
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Aktivitäten wie z.B. die Thermalquellen bei Calera
  • Nationale und internationale Flughafensteuern (ca. 60 Euro)

Programm

Programmhinweise:

  • Diese Reise ist jederzeit buchbar. Bitte fragen Sie die jeweilige Verfügbarkeit Ihrer Wunschtermine bei uns an.
  • Gerne unterbreiten wir auch ein Flugangebot für den Zubringerflug ab Europa.
  • Der Interkontinentalflug kostet ab 900 Euro (Economy) pro Person.
  • Die Teilnehmer sollten über eine Auslandsreisekrankenversicherung verfügen.
  • Änderungen des Reiseverlaufs bleiben vorbehalten.
  • Alle Preise vorbehaltlich Kursschwankungen (USD-EUR).

Atmosfair

  • Zielflughafen = Lima
  • Emission = 7.740 kg CO2
  • Beitrag = 179 EUR zum CO2 Rechner

Gutes Reisen

Gutes Bewusstsein für die Welt in der wir leben.

Sie reisen mit einem der wenigen für Nachhaltigkeit zertifizierten Veranstalter.

[Infos]

Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!