Panama

Der offizielle Name des Landes ist Republik Panama (República de Panamá), allgemein herrscht auf den 75.517 Quadratkilometern ein tropisches Klima. Es leben 3,5 Mio. Menschen in Panama, davon nach Selbsteinschätzung 12,3% indigener Herkunft und 9,2% afro-karibischer Herkunft.

Im Bereich der Hauptstadt, Panama-Stadt leben etwa 1,5 Mio. Einwohner. Das, was heute als Panama-Stadt bezeichnet wird, besteht eigentlich aus 3 Städten, Panama-Stadt, San Miguelito und Tocumen. Allerdings sind diese drei Städte kaum noch auseinander zu halten da sie zu sehr zusammen gewachsen sind.

Die Amtssprache ist Spanisch hinzu kommen indianische Sprachen. Auf der karibischen Landesseite trifft man allerdings noch häufig auf Einwohner mit afro-karibischer Herkunft, die Englisch als ihre Muttersprache ansehen. Nationalfeiertag ist der 3. November, man feiert die Unabhängigkeit von Kolumbien aus dem Jahr 1903.

Der Karneval von Panama wird in den Dörfern zelebriert, die Hauptstadt ist zu dieser Zeit wie leer gefegt. Prachtvolle Wagen mit Ihren eindrucksvollen Dekorationen ziehen dann durch die Straßen.

Natur in Panama

Das Hochland von Panama mit seinem angenehmen Klima bietet eine prachtvolle Flora und Fauna. Man kann sich auf die Suche nach dem Quetzal machen oder die Kaffeeplantagen von Boquete bewundern, dort kommt auch der berühmte Geisha Kaffee her. Mit mehr als 300 Säugetier-und 900 Vogelarten, ist Panama ein Muss für Naturforscher. Aras, Tukane, Faultiere, Totenkopfäffchen und Brüllaffen sind nur ein paar lokalen Stars. 

Panamas Strände

Die schönsten Strände zum Entspannen befinden sich auf der Seite des Atlantik. Mit glasklarem Wasser und weißen Sandstränden hat die Karibikküste einiges zu bieten. Zum Beispiel erleben Sie auf dem Inselarchipel San Blas, mit seinen 365 inseln, ein Abenteuer im Stil von Robinson Crusoe. Weit und breit nur Wasser und Sand, kleine Hütten und Einheimische - keine Technik, kein Handy und kein Internet.  Die pazifische Seite bietet beste Konditionen zum Surfen und auch beeindruckende Naturschauspiele. Im Parque Nacional Coiba z.B. kann man Buckelwale aus nächster Nähe bestaunen und seltene Schildkröten bei ihrer Eisihre Eier legen  oder Sie tauchen mit tropischen Fischen in den wunderschoenen Gewaessern um die Insel Coiba herum. Auch, die nur an wenigen Orten in der Welt existieren, sind hier heimisch. 

Indigene Kulturen in Panama

Panamas Einheimische sind eine dynamische Gemeinde, die den Wandel der Zeit durchgehalten hat. Auf der Karibikseite sind die Gunas zu Hause, sie haben den höchsten Grad an Souveränität in Lateinamerika. Emberá und Wounaan bewohnen die Provinz Panamá und die Darién, im Osten des Landes leben die Ngöbe-Buglé. 

 

GESUNDHEIT:
Das Auswärtige Amt empfiehlt Impfschutz gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten über vier Wochen oder besonderer Expeditionen auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes www.rki,de sollten auf aktuellem Stand sein.

EINREISE:
Deutsche benötigen für die Einreise nach Panama einen deutschen Reisepass, der mindestens sechs Monate gültig sein sollte. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Die Einreise mit dem Personalausweis ist nicht möglich. Bei einer Aufenthaltsdauer bis zu 180 Tagen wird kein Visum benötigt. Es muss entweder ein gültiges Weiterreiserecht in ein Nachbarland oder ein Rückflugticket nach Deutschland vorgelegt werden.

ZAHLUNGSMITTEL:
Öffentliches Zahlungsmittel in Panama ist der Balboa, der im Verhältnis 1:1 an den US-Dollar gekoppelt ist. Der Balboa existiert nur in Form von Münzen; ansonsten wird mit Dollar-Noten gezahlt. In Hotels und Geschäften von Panama-Stadt und den größeren Städten im Landesinnern kann meist mit internationalen Kreditkarten, darunter auch Eurocard/Mastercard und vor allem VISA, bezahlt werden. Bare Euro können kaum getauscht werden. Es empfiehlt sich daher, US-Dollar in Bargeld mit sich führen. Reisechecks werden nur vereinzelt akzeptiert und auch bis maximal 500 USD pro Reisecheck. Der Einsatz von EC (Maesrro-Karten) funktioniert nicht immer problemlos.

SPRACHE:
Die Landessprache ist Spanisch. Mit Englisch kommt man in der Hauptstadt nur mäßig, im Landesinneren eher schlecht über die Runden. Ein Grundwortschatz im Spanischen ist empfehlenswert.

Links:

Weitere Informationen

KPRN network GmbH
Michelle Caroline Galfe / Tina Willich
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Fon: +49 (0) 69 – 71 91 36 – 43 / – 74
Fax: +49 (0) 69 – 71 91 36 – 51