Galapagos Kreuzfahrt mit dem Katamaran Nemo I

Das wahre Abenteuer Galapagos liegt in der herrlichen Natur und Sie möchten sicher keine Sekunde davon missen. Der Motor-/Segelkatamaran Nemo I heiβt Sie willkommen an Bord zu einer alternativen, reinen und abenteuerlichen Art der Galapagos-Kreuzfahrt. Segeln gibt Ihnen nicht nur ein romantisches Gefühl von Frieden und Freiheit, sondern es ist auch die ökologischste Art der Kreuzfahrt! Und dadurch, dass die Nemo I ein Katamaran ist, liegt sie auch wesentlich ruhiger als Schnellboote oder andere Jachten. Die zertifizierte, professionelle Crew und der erfahrene, zweisprachige Naturführer werden ihr Bestes geben, um aus Ihrer einmaligen Kreuzfahrt den Urlaub Ihres Lebens zu machen!

Naturkundliche_Reisen für
Standard
Jetzt anfragen
Details
4, 5 oder 8 Tage
ab/an Quito
Individualreise
ab auf Anfrage

Technische Daten des Katamaran Nemo I

  • Baujahr: Frankreich, 1996; Renovierung: 2014
  • Kapazität: 14 Fahrgäste
  • Länge: 24,90m
  • Breite: 10m
  • Schiffsmotoren 2 John Deere-Motoren: 150 HP
  • Kreuzfahrtgeschwindigkeit 10 Knoten (= ca. 18,5 Stundenkilometer)
  • Anzahl der Kabinen: 7 Doppelkabinen, alle Kabinen befinden sich in den Rümpfen des Katamarans
  • Öffentliche Bereiche: Sonnendeck, Sonnenterrasse, hängende Netze am Bug, Aufenthaltsraum, überdachter Speisebereich (auβen)
  • Ausstattung: TV, DVD, kleine Bibliothek, 3 Einmann-Seekajaks

Schauen Sie sich das Galapagos-Video an, um sich auf Ihre Reise mit dem Katamaran Nemo I einzustimmen: http://youtu.be/dUuvsXx0r6U

Jachtdesign des Katamaran Nemo I

Die Gemeinschaftsbereiche sind das Zentrum des täglichen Lebens auf der Nemo I, da dies die Orte sind, an denen die Passagiere sich zwischen den Inselbesuchen aufhalten, abenteuerliche Aktivitäten unternehmen und schlafen. Die meisten Gemeinschaftsbereiche sind offene Bereiche auf Deck, die eine wundervolle Outdoor-Erfahrung bieten; Sonne, Meeresbrise und die ständig wechselnden Stimmungen des Ozeans genieβen. Sehr auβergewöhnlich sind die hohe Sonnenterrasse und die spektakulären hängenden Netze, auf denen man auf einzigartige Art und Weise entspannen kann. Die Terrasse auf dem Sonnendeck bietet einen wundervollen Panoramablick und ist mit einem groβen Sofa und Kaffeetischen ausgestattet. Der gemütliche Aufenthaltsraum garantiert einen angenehmen Ort an kühleren Tagen und verfügt auβerdem über eine Bar, feste Lounge-Tische, TV, DVD-Player und eine kleine Bibliothek. Ihr Naturführer hält hier normalerweise auch jeden Abend seine Briefings für den nächsten Tag oder Sie können Videos ansehen.

Die Kabinen:
Alle 7 Doppelkabinen befinden sich in den beiden Rümpfen des Katamaran und haben private Waschräume (warmes/kaltes Wasser, Handdusche und Toilette), individuell einstellbare Klimaanlage sowie einen Ventilator. In jeder Kabine gibt es 110V-Steckdosen (US-Format), um Akkus aufzuladen oder andere elektronische Ausrüstung anzustecken. Kabine 1 und 2 sind Doppelkabinen mit Ehebett, Kabine 3, 4, 5 und 6 Doppelkabinen mit Stockbetten. Hier gibt es ein großes Bett unten und ein kleineres Bett oben. In Kabine 7 ist eine Doppelkabine mit Stockbetten, die jeweils Einzelbetten sind. Die Kabien 3-6 können auch als Dreibettkabine genutzt werden - ideal für Ihre Reise mit Kindern. Alle Kabinen haben ein Regal, um Ihr Gepäck zu verstauen, aber einige Gäste in den breiteren Kabinen bevorzugen es auch, Ihr gröβeres Gepäck auf einem der Betten zu verstauen. Es gibt auch zusätzlichen Stauraum an Bord, aber wir raten Ihnen nicht zu viel Gepäck mitzubringen.

Stationen Ihrer 8 tägigen Galapagos-Kreuzfahrt mit dem Katamaran Nemo I (Mo-Mo)

Route A: Nach Genovesa & in den entfernten Westen (8 Tage / 7 Nächte)

Tag 1 – Montag: Ankunft am Flughafen Baltra - North Seymour
Tag 2 – Dienstag: Darwin Bay - Prince Philip's Steps
Tag 3 – Mittwoch: Bartolomé -  Chinese Hat (Extraoptionen Scuba-Diving)
Tag 4 – Donnerstag: Sierra Negra Volcano - Riesenschildkröten-Aufzuchtzentrum (Extraoptionen Scuba-Diving)
Tag 5 – Freitag: Moreno Point -  Elizabeth Bay
Tag 6 – Samstag: Espinoza Point - Urbina Bay
Tag 7 – Sonntag: Puerto Egas - Espumilla Beach
Tag 8 – Montag: Daphne Major-Insel - Transfer zum Flughafen Baltra

Stationen Ihrer 5 tägigen Galapagos-Kreuzfahrt mit dem Katamaran Nemo I (Mo-Fr)

Route B5: Nach Galapagos Süd (5 Tage / 4 Nächte)

Tag 1 - Montag: Ankunft am Flughafen Baltra - Bachas Beach
Tag 2 – Dienstag: Weiβspitzen-Riffhai-Kanal - Riesenschildkröten-Aufzuchtzentrum (Extraoptionen Scuba-Diving)
Tag 3 – Mittwoch: Cormorant Point & Devil's Crown - Post Office Bay  (Extraoptionen Scuba-Diving)
Tag 4 – Donnerstag: Suarez Point - Gardner Bay
Tag 5 – Freitag: Charles Darwin-Forschungszentrum - Transfer zum Flughafen Baltra

Stationen Ihrer 4 tägigen Galapagos-Kreuzfahrt mit dem Katamaran Nemo I (Fr-Mo)

Route B4: Pitt Point, Santa Fe & South Plaza (4 Tage / 3 Nächte)

Tag 1 - Freitag: Ankunft am Flughafen Baltra - Charles Darwin-Forschungszentrum
Tag 2 – Samstag: Pitt Point - Witch Hill (Extraoption Scuba-Diving)
Tag 3 – Sonntag: Sante Fe - South Plaza (Extraoptionen Scuba-Diving)
Tag 4 – Montag: Black Turtle Cove - Transfer zum Flughafen Baltra

Reiseverlauf Ihrer 8 tägigen Galapagos-Kreuzfahrt mit dem Katamaran Nemo I

Tag 1 – Montag: Ankunft am Flughafen Baltra - North Seymour
Ankunft am Flughafen Baltra: Ihr Reiseführer wird am Flughafen auf Sie warten, Ihnen mit dem Gepäck helfen und Sie auf einer kurzen Busfahrt zum Kanal begleiten, um dann nach einer 1 stündigen Fahrt den Ort Puerto Ayora zu erreichen um dort per Boot unserer Yacht zu erreichen. Nach Begrüßung der Besatzung und des Kapitäns werden Ihnen Ihre Kabinen zugeteilt und anschließend gibt es Mittagessen. Nachmittags geht es weiter nach North Seymour. Seymour ist durch eine geologische Erhebung entstanden, was der Insel also eine andere Entstehungsgeschichte verleiht als den anderen, die vulkanischen Ursprungs sind. Sie ist gröβtenteils flach mit vereinzelten Felsen in der Ebene. Es gibt dort viele Orte, die sich gut als Nistplätze für Fregattvögel eignen. Blaufuβtölpel vollführen ihre Balztänze auf den offenen Flächen und Gabelschwanzmöwen posieren am Rand der Steilklippen.

Tag 2 – Dienstag: Darwin Bay - Prince Philip's Steps
Heute ist das erste Ziel die Darwin Bay. Diese Bucht entstand, als der Krater der Insel unter den Meeresspiegel herunterbrach. Sie legen an einem wunderschönen weiβen Sandstrand an. Die Insel ist unter Vogelliebhabern besonders beliebt, da man hier Rotfuβtölpel, Schwarzkopf- und Lavareiher sowie Schnäpperrohrsänger beobachten kann. Die Inselbesucher können eine Wanderung machen, die moderat nach oben bis zu einem Felsen führt, von dem aus man die Nistplätze der Rotfuβtölpel in den roten Mangroven sehen kann. Auf dieser Insel gibt es noch viele weitere Vogelarten zu sehen, wie Spitzschnabel-Grundfinken, Kaktus-Grundfinken, Galapagostauben und Gabelschwanzmöven. Der Blick von oben ist überwältigend, denn man kann die ganze Insel sehen. Nachmittags erreichen Sie die Prince Philip's Steps. El Barranco liegt im südlichen Teil der Darwin-Bucht. Der Ort ist auch bekannt als ‘Prinz Phillip's Treppe', da die Passagiere einen Weg hinaufgehen können, welcher den östlichen Teil der Bucht umspannt. Dort gibt es eine Menge von Nazcatölpeln und Rotfußtölpeln, die immer in den Bäumen posieren. Auβerdem haben Sturmschwalben und Sumpfohreulen im Lavagestein der Genovesa den idealen Platz zum Nisten gefunden.

Tag 3 – Mittwoch: Bartolomé -  Chinese Hat (Extraoptionen Scuba-Diving)
Morgens segeln Sie los nach Bartolomé. Die Bartolomé-Insel befindet sich gegenüber der Sullivan-Bucht. Sie hat eine Höhe von 114 Metern, von der man die schönsten Landschaften, wie zum Beispiel Vulkanspitzen, mondartige Krater, Lavafelder und die berühmten vom Meer geformten tubenförmigen Spitzen sehen kann. Es gibt wenig Vegetation auf dieser Insel. Sie hat aber zwei atemraubende Strände, an denen Meeresschildkröten leben. Am Fuβ des Berges findet man auch eine kleine Kolonie von Galapagos-Pinguinen. Nachmittags geht es weiter nach Chinese Hat. Diese kleine Insel von nur knapp 1 km² befindet sich südöstlich der Santiago Insel. Es handelt sich um einen relativ neuen Vulkan, den es noch nicht gab, als Charles Darwin auf die Inseln kam und der geformt ist wie ein chinesischer Hut, wenn man ihn von der Nordseite sieht. Im Westen kann man Lavagebilde sehen, die unter See geformt wurden und nach oben gestiegen sind, weswegen man Korallenreste in der Lava finden kann. Dies ist ein perfekter Besuch für die Besichtigung von geologischen Besonderheiten sowie Lavaröhren und Lavagestein. Die Landschaft ist voll mit Seelöwen, Meerechse und ab und an Galapagos Pinguinen.

Tag 4 – Donnerstag: Sierra Negra Volcano - Riesenschildkröten-Aufzuchtzentrum (Extraoptionen Scuba-Diving)
Der Tag beginnt mit einem Ausflug zum Sierra Negra Volcano. Die Isabela Insel ist die größte und eine der jüngsten Inseln des Galapagos-Archipels. Wir beginnen mit einer Landung in Puerto Villamil, der mit 3000 Einwohnern zweitgrößtne und zweitwichtigsten Stadt auf Galapagos. Von Puerto Villmil aus gehen wir bergauf, um den Sierra Negra-Vulkan zu erklimmen, der den zweitgrößte Krater der Welt besitzt. Vom Kraterrand hat man einen fantastischen Blick über den 8 x 9,5 km weiten Krater, die anderen Vulkane und den ‘Istmo de Perry', ein 12-km breites Lavafeld. Von hier aus besteht die Möglichkeit zum Chico-Vulkan zu wandern, um die markanten Lavaformationen, anhand derer man die Entstehungsgeschichte der Galapagos-Inseln sehen kann, zu betrachten. Nachmittags: Riesenschildkröten-Aufzuchtzentrum. Das Schildkrötenaufzuchtzentrum der Insel Isabela befindet sich etwa 1,5 km von Puerto Villmil entfernt. Man kann zu Fuβ oder mit einem Fahrzeug zum Zentrum gelangen, in dem Galapagos-Riesenschildkröten aus den Poblationen des südlichen Teils der Insel (Sierra Negra- und Cerro Azul-Vulkan) gezüchtet werden. Insgesamt gibt es ungefähr 330 Schildkröten verschiedensten Alters dort.

Tag 5 – Freitag: Moreno Point -  Elizabeth Bay
Punta Moreno befindet sich an der Nordküste der Isabela Insel zwischen dem Sierra Negra-Vulkan und dem Cerro Azul-Vulkan. Der Weg führt entlang Lavaströmen vom Typ ‘Pahoehoe' (die Lava ist in einer Art Falten bzw. Akordeon geformt) zu einem Komplex von Küstenlagunen, deren Hauptattraktionen verschiedene Arten von Vögeln sind, die um diese Seen und Mangroven beobachtet werden können. Nachmittags ist unser Ziel die Elizabeth Bay. Dies ist ein Ausflug mit einem kleinen Motorboot und es gibt keine Möglichkeit zur Landung. Unsere Bootstour startet mit einem Besuch der Mariela-Inseln, auf denen man die größte und wichtigste Kolonie von Galapagospinguinen des Archipels findet. Die Exkursion geht weiter zu einer Bucht, die umgeben ist von roten Mangroven, wo wir auβer den roten Wurzeln und grünen Blättern der Pflanzen Meeresschildkröten beobachten können. Auβerdem gibt es dort Stummelkormorane, gefleckte Adlerrochen, Goldrochen, braune Pelikane und Seelöwen zu sehen. Oftmals konnten Inselbesucher auch Galapagoshabichte über sich segeln sehen, während unter ihnen Schulen von Fischen, wie z. B. Douraden, elegant vorbeischwimmen.

Tag 6 – Samstag: Espinoza Point - Urbina Bay
Fernandina ist die drittgrößte Insel der Galapagos-Inselgruppe. Der Ort, den wir dort besuchen, heiβt Punta Espinoza und befindet sich im nordwestlichen Teil der Insel. Um die Tagus-Bucht können einige einzigartigen Spezies der Galapagos-Inseln gesehen werden. Hier sammeln sich zum Beispiel so viele Meeresleguane wie auf keiner anderen Insel. Sie sonnen sich im Sand oder auf den Felsen, schwimmen in Ufernähe und blockieren manchmal sogar den Landepunkt. Eine der besonderen Arten, die man hier finden kann, ist der Stummelkormoran, ein Vogel der sich wegen des Mangels an Raubtieren anders entwickelt hat. Flügel, Beine und Schwanz haben sich ans Schwimmen angepasst, um die Fähigkeit, Essen im Meer zu finden zu perfektionieren. Am Beispiel dieses Vogels kann man Evolution hautnah erleben. Sie können die Vögel und die Pinguine, die den gleichen Bereich bewohnen, aus nächster Nähe betrachten. Die Bucht Urbina Bay befindet sich im westlichen Teil der Insel Isabela zwischen den Buchten Elizabeth und Tagus nahe dem aktiven Alcedo-Vulkan. Die Küste erfuhr im Jahr 1954 eine starke Erhebung, so dass das Ufer sich nun in fast 1 km Höhe befindet. Dort kann man Korallen, Muscheln und andere kalkhaltigen Organismen auβerhalb des Wassers sehen. Die Urbina-Bucht ist auch Lebensraum der groβen, farbenfrohen Land Leguane sowie der Alcedo-Riesenschildkröten und der Darwinfinken.

Tag 7 – Sonntag: Puerto Egas - Espumilla Beach
Der durch seinen schwarzen Sand charakteristische Strand Puerto Egas befindet sich auf der Westseite der Insel. Durch das vulkanische Gestein der Insel wurde die Formation dieses schwarzen Sandstrandes begünstigt. Dieser Ort nennt sich Puerto Egas nach Hector Egas, der dort Salz abbauen wollte. Dies ist jedoch nicht gelungen, da der Preis für Salz auf dem Festland stark sank und sich die Ausgrabung von Salz auf den Galapagos-Inseln somit nicht lohnte. Das Projekt wurde abgebrochen, hinterlieβ jedoch seine Infrastruktur, die mit der Zeit verfiel. Weiter geht es zum Espumilla Strand. Der Espumilla-Strand befindet sich an der Nordküste der Santiago Insel in einer Gegend, die sich James-Bucht nennt. Während des letzten ‘El Niño'-Phänomens hat eine der beiden großen Lagunen in dieser Region einen Prozess der Sedimentation erlitten, weshalb eine Flamingokolonie verschwunden ist. Eine der Hauptattraktionen ist der Palo Santo-Wald und die groβen Kolonien von Meerechse. Der schöne, kaffefarbene Strand ist ein perfekter Ort für die Nester von Meeresschildkröten. Man kann dort auch besonders gut schnorcheln und dabei Muränen, Haie und Tintenfische beobachten.

Tag 8 – Montag: Daphne Major-Insel - Transfer zum Flughafen Baltra
Daphne ist ein vulkanische Insel nördlich von Santa Cruz und westlich von Baltra. Es handelt sich dabei um einen Krater auf 120 Metern über dem Meeresspiegel. Jedes Jahr findet dort eine gründliche Untersuchung der Darwinfinken durch die Biologen Peter und Mary Grand statt, deren Ergebnisse die Evolutionstheorie von Darwin unterstrichen haben. Dieser Ausflug findet in kleinen Motorbooten und ohne Landung statt. Daphne bietet eine groβe Vielfalt von Meeresvögeln, wie Blaufuβtölpel, Nazcatölpel, Rotschnabel-Tropikvogel  und groβe Fregattvögel. Im Anschluss Transfer zum Flughafen Baltra, Check-In und Flug zurück nach Quito oder Guayaquil.

Termine, Preise, Bedingungen, etc.

Bausteinreise

Leistungen:

  • Unterbringung in Doppel-/Zweibettzimmer-Kabine mit privatem Badezimmer
  • Alle Mahlzeiten, Wasser, Kaffee und Tee
  • Alle Ausflüge wie im Reiseprogramm angegeben mit zweisprachigem (English & Spanisch) Naturführer
  • Hilfe beim Check-In am Flughafen in Quito
  • Alle Transfers und Landtransporte auf Galapagos wie im Reiseprogramm angegeben
  • Schnorchelausrüstung
  • Nutzung von Einmannkajaks an dafür zugelassenen Besucherorten.
  • Handtücher für Badezimmer und Strand.

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Flug nach/von Galapagos
  • Die Eintrittsgebühr für den Galapagos-Nationalpark
  • Transit Control Card (vor Ort in bar zu zahlen, US$ 20)
  • Flughafentransfers auf Galapagos (wenn die Flüge zusammen mit der Kreuzfahrt gebucht werden)
  • Einzelpreisaufschlag für die Buchung einer garantierten Einzelkabine
  • Ausleihe von Taucheranzügen
  • Alkoholfreie und alkoholhaltige Getränke
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben, Extras und Trinkgelder

Programm

Programmhinweise:

  • Diese Reise ist jederzeit buchbar. Bitte fragen Sie die jeweilige Verfügbarkeit Ihrer Wunschtermine bei uns an.
  • Gerne unterbreiten wir auch ein Flugangebot für den Zubringerflug ab Europa.
  • Wir empfehlen bei der Reise von Kindern ein Mindestalter von 6 Jahren
  • Der Interkontinentalflug kostet ab 900 Euro (Economy) pro Person.
  • Die Teilnehmer sollten über eine Auslandsreisekrankenversicherung verfügen.
  • Änderungen des Reiseverlaufs bleiben vorbehalten.
  • Alle Preise vorbehaltlich Kursschwankungen (USD-EUR).

Generelle Hinweise:

  • Dieser Reiseverlauf ist nur ein Beispiel für einen möglichen Ablauf der Kreuzfahrt. Die Kreuzfahrt ist unter anderem für 4, 5 oder 8 Tage buchbar. Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.
  • Kurzfristige Änderungen des Reiseablaufs möglich.

Atmosfair

  • Zielflughafen = Baltra
  • Emission = 7.290 kg CO2
  • Beitrag = 168 EUR zum CO2 Rechner

Gutes Reisen

Gutes Bewusstsein für die Welt in der wir leben.

Sie reisen mit einem der wenigen für Nachhaltigkeit zertifizierten Veranstalter.

[Infos]