Brasilien: Private Rundreise Kultur und Geschichte

Flächenmäßig fast gleich groß wie die Vereinigten Staaten oder Europa ist Brasilien das größte Land Lateinamerikas. Wegen seiner enormen Größe und seines unsagbaren Reichtums wurde das Land zum Schauplatz zahlreicher Schlachten zwischen Portugiesen, Niederländern und Franzosen im Kampf um die koloniale Eroberung Brasiliens, dem Land der Fülle. Ein Großteil der turbulenten und ereignisreichen Vergangenheit Brasiliens ist auch heute noch an seinen charmanten historischen Städten und an seiner Vielfalt an Kulturen ersichtlich. Diese unvergessliche Brasilien-Rundreise führt Sie durch die vibrierenden Kulturstätten in das Brasilien der Kolonialzeit und offenbart Ihnen die immense historische Vielfalt dieses Landes und die Herkunft seiner Bewohner.

Erlebnis, Abenteuer - Begegnung, Stadt, Kultur, Kulinarisches für
Frauen Singles Standard
Jetzt anfragen
Details
14 Tage
ab/an Rio de Janeiro
Individualreise
ab 2 Teilnehmer
ab 4.330 EUR
pro Person im Doppelzimmer

Stationen Ihrer Kulturreise durch Brasilien

Tag 1: Ankunft in Rio de Janeiro
Tag 2: Rio de Janeiro
Tag 3: Rio de Janeiro
Tag 4: Rio de Janeiro - Paraty
Tag 5: Paraty
Tag 6: Paraty - Ouro Preto
Tag 7: Ouro Preto
Tag 8: Ouro Preto
Tag 9: Ouro Preto - Recife
Tag 10: Recife
Tag 11: Recife - Salvador
Tag 12: Salvador
Tag 13: Salvador
Tag 14: Heimreise

Verlauf Ihrer privaten Brasilien-Rundreise

Tag 1: Ankunft in Rio de Janeiro
Ankunft am Flughafen. Begrüßung durch Ihren örtlichen zweisprachigen Reiseleiter und Transfer zum Hotel im klimatisierten Privatbus. Check-in. Freie Zeit zum Entspannen in der Umgebung des Hotels und am Strand nach der langen Anreise. Übernachtung im Hotel. Rio bei Nacht (Show & Dinner). Es erwartet Sie ein Abendessen vom Grill begleitet von verschiedenen Show-Einlagen, darunter authentische Samba, Folkore, Capoeira- und Lambada-Rhythmen und sogar ein Hauch von Karneval. Samba-Perkussion und Tänzer in prächtigen Kostümen zeigen uns mit ihren verführerischen und glanzvollen Darbietungen Brasilien von seiner besten Seite. Übernachtung im Hotel. 

Tag 2: Rio de Janeiro
Ganztages-Stadtrundfahrt (mit Mittagessen). Eine beeindruckende Ganztagestour führt Sie auf die Gipfel der beiden ehrwürdigsten Wahrzeichen Rio de Janeiros, nämlich den Zuckerhut und den Corcovado. Nach einem Besuch des Stadtzentrums von Rio de Janeiro geht es weiter durch das alte Stadtviertel Urca in Richtung des Zuckerhuts. Hier erwartet Sie eine Seilbahnfahrt entlang einer beeindruckenden Steilwand über 215 Meter hinauf zum Morro da Urca. Von hier fährt man hoch über dem zerklüfteten und bewachsenen Gelände weiter zum Gipfel des Zuckerhuts auf 395 Meter Höhe.
Auf dem Gipfel des Corcovado (Buckel) auf 710 Meter Höhe, thront Christus, der Erlöser, gewiss eine der bekanntesten und meist besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt. Diese mit einem Mosaik aus Speckstein überzogene Statue ist auβerdem eines der kunstvollsten Jugendstilwerke Rios und, bei Nacht beleuchtet, von der ganzen Stadt aus sichtbar. Eine Fahrt mit der Zahnradbahn vom Bezirk Cosme Velho aus über die steilen Hänge des Tijuca-Waldes befördert uns hinauf zum Fuβe der Statue. Dieses dichtbewaldete Gebiet rund um den Corcovado wurde mit seinen zahlreichen Quellen und Wasserfällen Anfang der 1960er Jahre zum Nationalpark erklärt. Die Tour endet beim Mário Filho-Stadion, weltweit bekannt unter dem Namen Maracanã, und dem Sambódromo des Architekten Oscar Niemeyer, das den gröβten und pompösesten Karnevalsfestlichkeiten in Brasilien als Schauplatz dient. Abend frei zur Erkundung des pulsierenden Nachtlebens von Rio. Übernachtung im Hotel.

Tag 3: Rio de Janeiro
Vormittag: Halbtages-Stadttour „Historisches Rio" (6 Stunden, Mittagessen optional).
Rio de Janeiro ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte der Welt, an deren reiches Erbe ihre zahlreichen Denkmäler erinnern. Rio ist weiterhin die zweitgröβte Stadt Brasiliens und ein absolutes Muss für jeden Besucher des Südens des Landes.
Auf unserer Stadttour besichtigen Sie einige von Rios beeindruckendsten Denkmälern, beginnend beim Mosteiro de São Bento, einer UNESCO-Weltkulturerbestätte und dem wohl schönsten Beispiel brasilianischen Barocks und Rokokos. Dieses Kloster, mit seiner schlichten, nüchternen Fassade und seinen kunstvollen Schnitzereien und Gemälden, ist auch heute noch von Mönchen bewohnt. Hier finden jeden Sonntag traditionelle Messen mit gregorianischen Gesängen der Mönche statt. Den letzten Programmpunkt im Rahmen der Stadttour stellt die Igreja de Nossa Senhora da Candelária (1775), die gröβte Kirche aus der Kolonialzeit in Rio, dar. Sie wurde im Jahre 1609 von portugiesischen Einwanderern gegründet. In ihrem Inneren ist die Kirche im neoklassizistischen Stil gehalten, ihre Kuppel wurde erst im Jahre 1898 fertiggestellt. 
Das Centro Cultural do Banco do Brasil ist ein beeindruckendes Gebäude mit Kuppeldach und geht auf das Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Es beherbergt ein Kino, in dem hochklassige Kunstfilme gezeigt werden, ein zeitgenössisches Theater und eine umfangreiche Kunst- und Fotoausstellung. Der schlichte Paço Imperial aus dem Jahre 1743 war einst Sitz der portugiesischen Regierung. Dom João VI erkor im Jahre 1808 diesen Ort zu seinem Hof. Dort weigerte sich Dom Pedro I Jahre 1822, zu seinem Vater nach Portugal zurückzukehren, und Prinzessin Isabel verkündete im Jahre 1888 die Abschaffung der Sklaverei in Brasilien. Die ursprüngliche koloniale Struktur des Gebäudes ist nach zahlreichen Restaurierungen weiterhin erhalten. Die Umfunktionierung zum Kunstzentrum fand im Zuge der letzten Restaurierung statt.
Unsere Tour führt Sie weiter zur Confeitaria Colombo, dem ältesten Kaffeehaus in Rio de Janeiro, eröffnet als Treffpunkt für Intellektuelle und Aristokraten. Sie wurde im Jahre 1894 erbaut, 1914 renoviert und ist mit ihrem bis heute erhaltenen Jugendstil-Charme, ihren berühmten belgischen hartholzgerahmten Spiegeln und liebevoll erhaltenen italienischen Marmorbänken ein lebendiges Portrait der Belle Époque in Rio. Mit einem Besuch des beeindruckenden Kunstmuseums Museu Nacional de Belas Artes, in welchem die Werke der gröβten Künstler Brasiliens ausgestellt sind, runden Sie die Stadttour ab. Nachmittag: Zeit zur freien Gestaltung. Übernachtung im Hotel.

Tag 4: Rio de Janeiro - Paraty
Vormittag: Bootsfahrt in der Guanabara-Bucht. Die Guanabara-Bucht ist die zweitgröβte Bucht der gesamten brasilianischen Küste. Das Küstengebiet der Bucht ist bewohnt von Ureinwohnern und dicht bewachsen von atlantischem Regenwald. Der Schoner passiert die Ruinen mehrerer Befestigungsanlagen und es bieten sich den Besuchern fantastische Ausblicke auf die Küste von Rio. Des Weiteren besuchen Sie das beeindruckende Museum Zeitgenössischer Kunst des Architekten Oscar Niemeyer, welches die Gemälde und Skulpturen der bedeutendsten Sammler Moderner Kunst in Brasilien beherbergt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Rio-Niterói-Brücke, welche die ganze Bucht überspannt, und die Insel Ilha Fiscal mit dem neogotischen grünen Schloss des Architekten Adolfo Del Vecchio. Nachmittag: Privattransfer mit Reiseleiter nach Paraty. Übernachtung im Hotel. 

Tag 5: Paraty
Nach dem Frühstück Abholung im Hotel. Kurze Besichtigung des Stadtzentrums von Paraty. Diese Stadttour gewährt Einblick in die Geschichte und Legende der Stadt und führt Sie zu Werken der charmanten kolonialen Architektur, einem Erbe des späten 17. Jahrhunderts, als Paraty seine Funktion als Hafenstadt für den Goldtransport von Minas Gerais übernahm. Mit ihren Kirchen und kopfsteingepflasterten Straβen vor dem Hintergrund der üppig bewaldeten Hügel und mit Dutzenden einsamer Strände in ihrer Nähe, ist diese koloniale Kleinstadt zweifellos einen Besuch wert. Sie besuchen das Kulturhaus und die Kirche Santa Rita, welche im Jahre 1722 erbaut wurde und heute Paratys Sakralkunstmuseum beherbergt. Nachmittag frei zum Genieβen des bezaubernden Flairs von Paraty. Übernachtung im Hotel. 

Tag 6: Paraty - Ouro Preto
Privattransfer entlang der Grünen Küste zum Flughafen von Rio de Janeiro und Flug nach Belo Horizonte. Transfer durch die entlegene Gebirgskette Serra do Espinhaço nach Ouro Preto.
Ankunft im Hotel in Ouro Preto im Laufe des Nachmittags. Nachmittag und Abend zur freien Vefügung zur Erkundung der Altstadt von Ouro Preto. Übernachtung im Hotel. 

Tag 7: Ouro Preto
Ganztagesausflug Ouro Preto und Mariana. Ouro Preto, vormals bekannt unter dem Namen Vila Rica und ehemalige Hauptstadt des Bundesstaates Minas Gerais, wurde nach dem Schwarzmetall benannt, welches im Jahre 1693 entdeckt wurde (alluviales Gold gemischt mit Eisenerz). Ouro Preto beherbergt heute die weltweit gröβte einheitliche Sammlung barocker Kunst. Zu den hier befindlichen und im Rahmen des Ausflugs besuchten Meisterwerken zählen die Kirche São Francisco de Assis (1771) und Nossa Senhora do Pilar (1730), einer der schmuckvollsten Tempel von Minas Gerais. Ouro Preto war auβerdem Schauplatz eines gewaltsamen Aufstandes gegen die Portugiesen (die Inconfidência Mineira im Jahre 1789) aufgrund einer unerwünschten Goldsteuer. Von Ouro Preto geht es weiter nach Mariana, der Geburtsstadt von Athaíde. Es ist dies eine nette kleine Bergbaustadt, nur 12 Kilometer von Ouro Preto entfernt. Mariana war einst das Verwaltungszentrum der Goldminen von Minas. Nach dem Mittagessen besuchen wir die Basílica da Sé. Wöchentlich finden hier barocke Orgelkonzerte statt, dargeboten auf einer deutschen Orgel aus dem Jahre 1701. Übernachtung im Hotel.

Tag 8: Ouro Preto
Ganztagesausflug (inklusive Mittagessen) in drei Städte: Congonhas, São João del Rei und Tiradentes. In Congonhas befinden sich die beiden gröβten Meisterwerke des Bildhauers Antônio Francisco Lisboas: die aus Speckstein gehauenen Zwölf Propheten in der Basílica do Bom Jesus de Matosinhos und 66 bemalte Holzstatuen in sechs Kapellen auf dem Weg zur Hauptkirche, welche die Passion Christi darstellen. Antônio Francisco Lisboa (1730-1814) ist der berühmteste Barockkünstler Brasiliens. Er wurde auch Aleijadinho (das Krüppelchen) genannt, weil er im Alter von 30 Jahren die Kontrolle über seine Hände und Beine verlor. Dennoch gelang es ihm, mit Hammer und Meiβel, die an seinen Armen befestigt wurden, wunderschöne Skulpturen zu schaffen.
Die Tour führt Sie weiter in die Stadt São João del Rei. Diese Stadt geht auf das 18. Jahrhundert zurück, eine Blütezeit dank der Goldfunde in der Region, was in der opulenten städtischen und sakralen Architektur zum Ausdruck kommt. Im Jahre 1774 begann auch hier mit der Kirche São Francisco Aleijadinhos Arbeit. Dieses Schmuckstück in São João del Rei ist eine ganz besondere Barockkirche voller Schnörkel und Schnitzereien. Tiradentes mit seiner turbulenten Vergangenheit und einer stolzen Sammlung barocker Kunst wurde benannt nach dem gleichnamigen Märtyrer der Inconfidência Mineira (Aufstand der Bergbauarbeiter) gegen die Portugiesen im Jahre 1789. Sein richtiger Name war Joaquim da Silva Xavier. Zusammen mit sechs weiteren Männern plante er die Unabhängigkeit Brasiliens, doch Spione verrieten ihren Plan, was zu Xaviers Hinrichtung führte. Sie besuchen die Kirche Santo Antônio mit der Steinfassade von Aleijadinho und das Museu do Padre Toledo, benannt nach einem der Anführer des Minas-Aufstandes. Übernachtung im Hotel.

Tag 9: Ouro Preto - Recife
Vormittag: Transfer zum Flughafen und Flug nach Recife. Ankunft am Flughafen und Transfer im klimatisierten Privatbus zum Hotel. Zur Auswahl stehen ein Hotel am Strand von Recife und ein Hotel in der historischen Stadt Olinda. Restlicher Nachmittag und Abend frei zum Entspannen in der Umgebung des Hotels oder am Strand. Übernachtung im Hotel. 

Tag 10: Recife
Ganztagesausflug Recife und Olinda (mit Mittagessen). Die Stadttour beginnt mit einer Fahrt entlang der ultramodernen Küste von Boa Viagem nach Recife Antigo (altes Recife). Dieses Viertel wurde von den Niederländern gegründet, was an den hohen, schmalen 4-stöckigen Häusern ersichtlich ist, welche an Amsterdam erinnern. Als die Zuckerindustrie im Laufe des 19. Jahrhunderts nachlieβ, verlor Recife seine Prominenz. Als regionales Zentrum mit 3 Millionen Einwohnern hat diese Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco jedoch ihre Bedeutung nicht verloren. Sie besuchen des Weiteren die exotische Welt des Künstlers Francisco Brennand und die Casa da Cultura. Einst ein Gefängnis, sind die Zellen heute zu einer Handelsstätte für Kunsthandwerk umfunktioniert. Nach einem Mittagsbuffet im Parraxaxá, einem auf regionale Küche spezialisierten Restaurant, geht es weiter nach Olinda, einer atemberaubenden Kolonialstadt, von wo aus wir eine ergreifende Sicht auf Recife und den Atlantischen Ozean genieβen können. Aufgrund seines historischen Reichtums hat sich Olinda 1982 einen Platz auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten gesichert. Auf der Tour besichtigen wir einige seiner einzigartigen Attraktionen, darunter das Mosteiro de São Bento, erbaut im Jahre 1582, mit üppigen Goldornamenten und eindrucksvollen Holzschnitzereien, des Weiteren die Igreja da Sé, wo man lokales Kunsthandwerk erwerben kann, und den ehemaligen Sklavenmarkt. Ein Spaziergang durch die kopfsteingepflasterten Straβen dieser entzückenden Stadt und die atemberaubende Aussicht auf den kristallklaren Ozean alleine sind ein wahrer Genuss. Übernachtung im Hotel.

Tag 11: Recife - Salvador
Vormittag: Transfer zum Flughafen und Flug nach Salvador. Ankunft am Flughafen in Salvador. Begrüβung durch unseren örtlichen zweisprachigen Reiseleiter und Transfer zum Hotel im klimatisierten Privatbus. Check-in und freie Zeit zum Entspannen in der Umgebung des Hotels und im historischen Teil Salvadors (Pelourinho).
By Night (Show & Dinner). Dieser Ausflug bietet die Möglichkeit, ein wunderbares Abendessen und eine spektakuläre Show zu genieβen. Die Kulisse bildet ein wunderschöner Architekturkomplex aus dem 18. Jahrhundert, bestehend aus dem Hauptgebäude (Casa Grande), einer Kapelle und Sklavenquartieren in einiger Entfernung. Dies ist einer der traditionellsten Brennpunkte für Unterhaltung in Salvador. Während Sie sich am Buffet traditioneller Bahianischer Küche bedienen, wird eine Folklore-Show mit einigen der gröβten afro-brasilianischen kulturellen Vorführungen geboten, darunter der Tanz des Fischers, eine besondere Capoeira-Vorführung und vieles mehr. Am Ende der Show werden von den Capoeira-Künstlern Souvenirs verkauft. Übernachtung im Hotel. 

Tag 12: Salvador
Ganztages-Stadttour (mit Mittagessen). Diese charmante Tour in Salvador kombiniert Geschichte mit Panorama, beginnend im historischen Zentrum von Salvador, der Cidade Alta, wo sich einige der frühesten Straβen des Bundesstaates Bahia befinden. Ausgangspunkt für die Tour ist der „Farol da Barra", ein Leuchtturm, in welchem heute das nautische Museum der Stadt untergebracht ist. Der Ausflug führt Sie von hier in Richtung des „Porto da Barra", von wo Sie die Festungen Santa Maria und São Diogo besichtigen können. Es geht weiter in die traditionelleren Stadtviertel von Salvador, nämlich Corredor da Vitória, Campo Grande und Piedade.
Die bei Weitem bedeutendste Sehenswürdigkeit, die Sie auf Ihrem Ausflug besuchen, ist Pelourinho, das historische Zentrum von Salvador und ein wahres Weltkulturerbedenkmal, laut UNESCO ein Juwel kolonialer Architektur des 17. und 18. Jahrhunderts. Die bildschönen Kolonialhäuser und Kirchen, darunter die Igreja do São Francisco, schmiegen sich an das steile Gelände des Pelourinho, sie sind in den verschiedensten Farben kunstvoll bemalt und machen diesen pittoresken Stadtteil zum obligatorischen Ausflugsziel in Bahia. Zum Mittagessen stehen verschiedene Restaurants in Pelourinho, je nach persönlichem Geschmack der Besucher, zur Auswahl. Nach dem Mittagessen besuchen Sie einige Aussichtspunkte mit Blick auf die Stadt, sowie die berühmte Kirche Bonfim, in welcher verschiedene religiöse Festivitäten abgehalten werden. Das wohl bedeutendste Ereignis, das hier stattfindet, ist die sogenannte „Lavagem do Bonfim" oder Stiegenwäsche. Daraufhin besuchen Sie den Mercado Modelo, Bahias gröβtes Kunst- und Kunsthandwerkszentrum, wo sich auch zwei der traditionellsten Restaurants befinden, nämlich Maria de São Pedro und Camafeu de Oxossi. Über die Jahre haben eine Vielzahl nationaler und ausländischer Berühmtheiten diese berüchtigten Restaurants besucht. Übernachtung im Hotel.

Tag 13: Salvador
Halbtagestour „Mystisches Bahia". Der Sklavenhandel im 18. und 19. Jahrhundert brachte eine Vielzahl afrikanischer Sklaven in den Nordosten Brasiliens, welche vor allem als Arbeitskräfte in der wachsenden Zuckerindustrie eingesetzt wurden. Dieser Zustrom wirkte sich stark auf die Entwicklung der lokalen Kultur aus, vor allem in Bahia, wo sich der Groβteil der herangeschafften Sklaven konzentrierte. Nach der Abschaffung der Sklaverei blieben die meisten ehemaligen Sklaven in Bahia, und ihre kulturellen und religiösen Praktiken verliehen Brasilien sein einzigartiges multikulturelles Flair. Auf den Spuren dieses afro-brasilianischen Erbes beginnt der Ausflug mit einem Besuch der Orixá beim Tororó-See, gefolgt vom Terreiro Ilê Apo Ofonjá, Schauplatz für Candomblé-Feierlichkeiten. Übernachtung im Hotel.

Tag 14: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Heimreise.

Unterkünfte während Ihrer Kultur- und Geschichts-Rundreise durch Brasillien

1. Hotel Copa Sul*** - Rio de Janeiro
2. Othon Pousada Villa del Sol*** - Paraty
3. Pousada Clássica**** - Ouro Preto
4. Pousada Mae d'Agua** - Tiradentes
5. Pousada dos Quatro Cantos** - Olinda
6. Pousada do Pilar** - Salvador

* Hotelangaben ohne Gewähr und beispielhaft

Termine, Preise, Bedingungen, etc.

Preise:

Preis pro Person im Doppelzimmer: ab 4.330 EUR

Leistungen:

  • Frühstück und Mahlzeiten laut Beschreibung
  • Hoteltaxen und Dienstleistungsgebühren
  • Alle Ausflüge und Packages laut Reisebeschreibung mit englischsprachigen, lokalen Reiseleitern
  • Transfer im klimatisierten Privatbus laut Reisebeschreibung
  • 3 Übernachtungen im Hotel in Rio de Janeiro
  • 2 Übernachtungen im Hotel in Paraty
  • 3 Übernachtungen im Hotel in Ouro Preto
  • 2 Übernachtungen im Hotel in Recife
  • 3 Übernachtungen im Hotel in Salvador

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Alle Inlandsflüge in Brasilien und Langstreckenflüge, Flughafentaxen etc.
  • Alle Mahlzeiten und Ausflüge, die nicht in der Reisebeschreibung erwähnt sind

Programm

Programmhinweise:

  • Für die Rundreise stehen verschiedene Hotelkategorien je nach Wunsch des Kunden zur Verfügung.
  • Aufgrund der flächenmäβig weiten Ausdehnung des Landes besucht man Brasilien am besten mit einem „Visit Brazil Air Pass" für Städteflüge innerhalb Brasiliens.
  • Diese Reise ist jederzeit buchbar. Bitte fragen Sie die jeweilige Verfügbarkeit Ihrer Wunschtermine bei uns an.
  • Gerne unterbreiten wir auch ein Flugangebot für den Zubringerflug ab Europa.
  • Der Interkontinentalflug kostet ab 900 Euro (Economy) pro Person.
  • Die Teilnehmer sollten über eine Auslandsreisekrankenversicherung verfügen.
  • Änderungen des Reiseverlaufs bleiben vorbehalten.
  • Alle Preise vorbehaltlich Kursschwankungen (USD-EUR).

Generelle Hinweise:

  • Die Reiseziele, Hotels und Ausflüge dieser Rundreise können je nach Wunsch des Kunden abgeändert werden. Alle Ausflüge werden als LAND ONLY angegeben (keine Luftverkehrstarife enthalten).

Atmosfair

  • Zielflughafen = Rio de Janeiro
  • Emission = 6800 kg CO2
  • Beitrag = 157 EUR zum CO2 Rechner

Gutes Reisen

Gutes Bewusstsein für die Welt in der wir leben.

Sie reisen mit einem der wenigen für Nachhaltigkeit zertifizierten Veranstalter.

[Infos]

Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!