Brasilien

Lebenslust und Regenwald

Lebenslust an der Copacabana, weiße Sandstrände, türkisblaues Meer und dampfende Amzonasbecken. Brasilien ist Rythmus, Entdeckerfreude und Abenteuer.

Wer das einzigartige Naturerlebnis Amazonas sucht, kann in Brasilien entweder eine Urwaldexpedition unternehmen oder aber das Gebiet bequem mit dem Schiff entdecken. Vom Luxusliner bis  zum Viehtransporter - für jede Geldbörse gibt es ein Transportmittel auf dem Wasser. An Manaus, der ehemaligen Kautschukhochburg, kommt der Amazonas-Entdecker nicht vorbei. Ein Muss allein schon wegen der weltberühmten Oper!

Musik und Kunstliebhaber zieht es nach Salvador da Bahía. Die drittgrößte Stadt Brasiliens liegt an der Allerheiligenbucht. Drei Jahrhunderte war die Stadt das Zentrum des transatlantischen Sklavenhandels - und hier pulsiert noch heute das afrikanische Erbe. Die Capoeira, der Kampftanz der Sklaven, ist allgegenwärtig - ebenso wie die hervorragende afrobrasilianische Küche. Die wüstenähnlichen Gebiete des Sertão befinden sich im Nordosten Brasiliens. Sie überraschen durch atemberaubende Felsformationen oder Gebiete mit besonderen Kakteen und Bromelienarten.

Ein ganz besonderes Glanzlicht der Natur ist das Pantanal im Südwesten Brasiliens. Dieses einzigartige Überschwemmungsgebiet zählt zu den tierreichsten Regionen der Welt. Gerade während der Trockenzeit, wenn nur noch wenige Wasserstellen in der Savanne verbleiben konzentrieren sich die Tiere. Selbst Wildkatzen wie der Jaguar oder Ozelot können hier gesichtet werden.

Im Südosten des Landes liegen São Paulo, der Motor Brasiliens, und die Stadt des Zuckerhutes: Rio de Janeiro. Im südlichsten Bundesstaates des Landes, Rio Grande do Sul befindet sich die Region der Gauchos - und im Grenzgebiet zu Argentinien warten die gewaltigen Iguazú-Wasserfälle.

Die beste Reisezeit für Ihre Reise nach Brasilien

Amazonas-Region: Zwischen Januar und Mai ist Regenzeit - unbedingt meiden. Das Amazonasgebiet und das Pantanal sollte man in den trockenen Monaten Juni- Oktober besuchen.

In Bahía, Recife, Olinda sind die regenreichsten Monate der April/Mai bis August. Die beste Reisezeit für diese nördliche Küstenregion ist September bis Januar/Februar.

In Rio und im Süden ist es von Oktober bis April sehr heiß und tropisch (brasilianischer Sommer). In den Wintermonaten Juli-September ist hier keine Badesaison.

Im brasilianischen Winter von Juni bis September kühlt es in den höher gelegenen Regionen und im südlichen Teil des Landes, bzw. Zentralbrasilien ab. In Brasilia kann es richtig kühl mit bis zu 10 Grad werden.

Übrigens: Die Zeit von Mitte Dezember bis zum Karneval ist die Hauptreisezeit der Brasilianer. Eine weitere Hauptreisezeit ist der Juli, der Ferienmonat (Winterferien in Brasilien).

Gesundheit:

Reisende, die aus einem Gelbfiebergebiet kommen und älter als 9 Monate sind, müssen für die Einreise nach Brasilien eine gültige Impfung gegen Gelbfieber vorweisen können. Diese Gelbfieberimpfung wurde in der Vergangenheit teilweise auch im Hafen von Rio von Kreuzfahrtreisenden aus dem Amazonasgebiet verlangt. Fluggesellschaften kontrollieren den Impfnachweis u.U. bei Weiterreise in ein Gelbfieberendemiegebiet in Nachbarländern oder Brasiliens (z.B. Amazonasgebiet). Bei Nicht-Beachtung drohen Geldstrafen und Einreiseverbot. Das Auswärtige Amt empfiehlt darüber hinaus einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt von über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Einreise:

Der deutsche Reisepass muss bei Einreise noch mindestens weitere sechs Monate gültig sein.Deutsche können für einem touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen ohne vorherige Einholung eines Visums einreisen.

Quelle: www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen:

Brasilianisches Fremdenverkehrsamt
Börsenplatz 4
D - 60313 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69- 9623 - 8733
Fax: +49 (0) 69- 2197 - 1276

E-Mail:  promotional@embratur.gov.br

Links: