Antarktis: Polarkreis und Antarktische Halbinsel

Von der südlichste Stadt der Welt starten Sie Ihr Abenteuer in der Antarktis. Da die Expedition von einigen Forschern begleitet wird, haben Sie eine einmalige Chance: Sie werden die Antarktis und ihre Tierwelt nicht nur bewundern, sondern auch besser verstehen können.

Naturkundliche_Reisen, Schiff, Zug, Bus, Mietwagen für
Frauen Singles Standard
Jetzt anfragen
Details
12 Tage
ab/an Ushuaia
Gruppenreise
min. 1 Teilnehmer
ab 6.600 EUR
pro Person in der Twinkabine

Ihre Route zum Polarkreis und zur Antarktische Halbinsel

Tag 1: Ushuaia, Argentinien
Tag 2: Auf See
Tag 3: Antarktische Halbinsel
Tag 4: Auf See
Tag 5: Ushuaia

Ihr Reiseverlauf: Polarkreis und Antarktische Halbinsel

Tag 1: Ushuaia
Am Nachmittag heißt es: "Herzlich Willkommen an Bord". Ihr Einstiegshafen liegt in der südlichsten Stadt der Erde: Ushuaia eingerahmt von der schneebedeckten Martial-Bergkette ist zum Beaglekanal hin ausgerichtet. Die erste Etappe Ihrer Reise führt dann auch durch diesen von Kapitän Fitz Roy und Charles Darwin 1834 entdeckten, wild zerklüfteten Kanal nach Osten bis zum offenen Atlantik.

Tag 2/3: Auf hoher See
Kap Horn und die Spitze der Antarktischen Halbinsel sind ca. 1.050 Seemeilen durch die berüchtigte Drake Passage getrennt. Die vorgelagerte Spitze Südamerikas bringt wärmeres Wasser mit nach Süden, das auf polares Wasser in der Antarktis trifft. Dieser Treffpunkt der polaren und subpolaren Meeresströmungen wird Konvergenz genannt. Sie beeinflusst nicht nur die Ausdehnung und Richtung der Eisbergbewegungen – die allgemeine nordöstliche Richtung der Drift innerhalb der Drake Passage lässt es zu, dass Eisberge unterschiedlicher Größe innerhalb dieses Gebietes das ganze Jahr über auftreten – sondern sorgt auch für ein besonders reichhaltiges Nahrungsangebot im Südatlantik. So ist es nicht verwunderlich, dass Wander-, Graukopf-, Schwarzbrauen- und Rauchiger-Albatrosse, sowie verschiedene Sturmschwalben, wie etwa Buntfüßige-, Schwarzbauch-, Weißflügel- und Kapsturmvögel zu Ihren ständigen Begleitern zählen. Auch Silber-, Blau- und Schneesturmvögel geben Ihnen die Ehre. In der Nähe der Süd-Schetlandinseln können Sie die ersten Eisberge ausmachen. In vorteilhaften Bedingungen wird der Kapitän eventuell entscheiden, durch die enge Seepassage zwischen Robert Island und Greenwich Island zu fahren. Wenn es gelingt, dann stehen die Chancen gut, die erste Anlandung in Antarktischen Gewässern schon am Abend des dritten Tages auf Aitcho Island auf den Südshetland Inseln zu ermöglichen. Falls die Wetterbedingungen ein solches Manöver durch die English Strait nicht zulassen, dann wird der Kurs südlich von Livingston Island verlegt. Die Südshetland Inseln sind vom Wind gepeitscht und verhüllen sich oft in Nebel. Hier gibt es eine breite Vielfalt von Flora (Moose, Flechten und blühende Gräser zu sehen) und Fauna (Eselspinguine, Kehlstreifenpinguine, und Riesensturmvögel) zu bewundern.

Tag 4-9: Antarktische Halbinsel
Sie beginnen Ihre Reise mit einer Anlandung auf den Südshetland Inseln (z.B. Hannah Point). Dort gibt es eine Vielzahl von Kehlstreifenpinguinen, Eselspinguinen und Riesensturmmöwen. See-Elefanten aalen sich am Strand. Auch der Insel Deception statten Sie einen Besuch ab. Die hufeisenförmige Vulkaninsel umschließt einen versunkenen Krater. Schon die Einfahrt in diesen Kraterring ist spektakulär. Das Schiff tastet sich durch eine enge Einfahrt mit steilen Felswänden auf der Südostseite der Insel ins Innere des Kraters vor. Neptune´s Bellow, wird dieser Schlund zu Recht genannt. Im Innern findet sich ein tiefes, natürliches Hafenbecken, welches Walfängern jahrzehntelang als Operationsbasis diente. Heute ist die verlassene und vom letzten Vulkanausbruch 1969 zum Teil verschüttete Walfangstation in Whaler´s Bay nur noch eine dunkle Erinnerung an diese Zeiten. Tausende von Kapsturmvögeln und Dominikanermöwen, sowie Antarktische Raubmöwen nisten in den Ruinen.

Auf der Weiterreise nach Süden steuern Sie Orne Island an, dort lebt eine große Kolonie von Kehlstreifenpinguinen und Sie haben einen schönen Blick über die Gerlache Straße bis nach Cuverville Island. Die kleine Felseninsel Cuverville Island liegt zwischen dem bergigen Antarktischen Kontinent und der eisbedeckten Insel Danco. Hier nisten Eselspinguine mit Blick auf Gletscher und gestrandete Eisberge. Auch ihre Feinde, die braunen Skuas, oder Raubmöwen, ziehen hier ihre Küken groß.

In Neko Harbour und Paradise Bay, die durch ihre Myriaden von Eisbergen und langen tief eingeschnittenen Fjorden beeindrucken, haben Sie die Möglichkeit das Innere der Fjorde mit dem Zodiac zu erkunden und den Antarktischen Kontinent zu betreten. Wenn es die Eisverhältnisse erlauben, fahren Sie durch die enge Lemaire Straße nach Petermann Island, wo Sie auf Adeliepinguine und Blauaugenkormorane treffen. Mit etwas Glück gelingt auch eine Anlandung auf Pleneau Island, wo es gute Möglichkeiten gibt, Seeelefanten anzutreffen. In diesem Gebiet begegnet man auch oft Buckelwalen, Zwerg- und Finnwalen. Weiter geht die Fahrt nach Süden, an den Argentine Islands entlang zum Crystal Sound, südlich des Polarkreises. Die Berge ragen hier dramatisch aus dem Meer und sind über und über von Eis bedeckt. Auf Fish Island landen Sie auf der südlichsten von Adelie Pinguinen und Blauaugenkormoranen bewohnten Insel der Antarktischen Halbinsel. Auf Detaille Island, im Crystal Sound südlich des Polarkreises erreichen Sie den südlichsten Punkt Ihrer Reise. Auf dem Rückweg nach Norden durchqueren Sie den atemberaubenden Neumayer Kanal und die Gerlache Straße. Sie erreichen die schöne Inselgruppe Melchior Islands, wo Sie die letzten Eisberge sehen und hoffentlich Seeleoparden, Krabbenfresserrobben und Walen begegnen.

Tag 10/11: Auf hoher See
In der Drake Passage haben Sie noch einmal die Möglichkeit, Seevögel zu beobachten und Ihre alten Bekannten, die riesigen Wanderalbatrosse zu treffen. Während der Seetage werden Vorlesungen an Bord angeboten. 

Tag 12: Ushuaia
Sie erreichen den Hafen von Ushuaia in den frühen Morgenstunden. Nach dem Frühstück heißt es dann Verabschiedung von einer unvergesslichen Reise.

Termine, Preise, Bedingungen, etc.

Preise:

M/V Plancius 30  ab/bis Ushuia 

  • Vierbett - Kabine mit Bullauge: 5.500 EUR pro Person
  • Dreitbett - Kabine mit Bullauge: 6.100 EUR pro Person
  • Twin Kabine mit Bullauge: 6.600 EUR pro Person
  • Twin Kabine mit Fenster: 6.900 EUR pro Person
  • Twin Deluxe Kabine: 7.350 EUR pro Person
  • Superior Kabine: 8.150 EUR pro Person

Preise:

  • 08.03.2013 - 19.03.2013 =

Leistungen:

  • Reise an Bord des gebuchten Schiffs, wie im Reiseverlauf angegeben
  • Bordsprache Englisch
  • Alle Mahlzeiten während der Reise an Bord inklusive Snacks, Kaffee und Tee
  • An Bord der M/V Plancius Gummistiefel und Schneeschuhe
  • Gruppentransfer vom Schiff zum Flughafen nach der Anlandung
  • Vorlesungen von Naturforschern und Leitung der Landgänge und Zodiac-Exkursionen durch erfahrenes Expeditionspersonal
  • Alle sonstigen Dienstleistungssteuern und Hafengebühren während des Programms
  • Unterkunft entsprechend der gebuchten Kabine
  • Alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen sowie Snacks, Kaffee und Tee)
  • Umfassendes Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Visa- oder Passgebühren
  • Gepäckservice
  • Zusätzliche Ausgaben, wie Reinigungsservice, Telefonanrufe, Internetnutzung oder andere Kommunikationsmittel
  • Zollgebühren
  • Diverse Steuern
  • Flüge
  • Trinkgelder
  • Unterkunft oder Mahlzeiten an Land
  • Tauchgänge
  • Vor- und Nachprogramm an Land
  • Transfer zum Schiff
  • Storno- und persönliche Versicherungsgebühren
  • Treibstoffzuschlag von 18 EUR pro Person pro Nacht (wird nur erhoben, wenn der Ölpreis bis 90 Tage vor Abfahrt einen Preis von 120 USD und mehr pro Barrel erreicht)

Programm

Programmhinweise:

  • Reiseverläufe sind beispielhafte Programme und dienen der groben Orientierung. Die Reiseroute und Landgänge sind abhängig von, und richten sich nach, den lokal vorherrschenden Eis- und Wetterbedingungen, den Anlandebestimmungen, der Verfügbarkeit der Anlandeplätze, sowie den Möglichkeiten der Tierbeobachtungen. Der Expeditionsleiter an Bord entscheidet über das endgültige Reiseprogramm. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsschiffsreisen.
  • Diese Reise ist jederzeit buchbar. Bitte fragen Sie die jeweilige Verfügbarkeit Ihrer Wunschtermine bei uns an.
  • Gerne unterbreiten wir auch ein Flugangebot für den Zubringerflug ab Europa.
  • Der Interkontinentalflug kostet ab 900 Euro (Economy) pro Person.
  • Die Teilnehmer sollten über eine Auslandsreisekrankenversicherung verfügen.
  • Änderungen des Reiseverlaufs bleiben vorbehalten.
  • Alle Preise vorbehaltlich Kursschwankungen (USD-EUR).

Atmosfair

  • Zielflughafen = Ushuaia
  • Emission = 10.140 kg CO2
  • Beitrag = 234 € zum CO2 Rechner

Gutes Reisen

Gutes Bewusstsein für die Welt in der wir leben.

Sie reisen mit einem der wenigen für Nachhaltigkeit zertifizierten Veranstalter.

[Infos]

Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!